Foto-
Kiboko

Niger

Gerewol

Niger Tag 3-2: Gerewol Dorfrundgang

Dunkle Wolken sind auf­gezogen. Damit gibt es keine harten Schatten und kein Gegen­licht.

Rundgang durch das Dorf

Nach dem Frühstück dürfen die Reise­gruppen das Dorf er­kunden. Alle fünf Reise­gruppen sind unter dem wachen Auge der Mili­tärs unter­wegs. Es ist nicht ein­fach touristen­freie Bilder zu be­kommen.

Die Zelte der Wodaabe stehen locker in größeren Ab­stand zum Fest­platz. Sie bilden grob eine lange Linie. Die Planen über den Betten sind viel­fach schon ab­gebaut und er­lauben in­time Blicke ins Schlaf­zimmer. Die Betten sind jetzt Tische. Die Lager­feuer vom Früh­stücks­tee er­füllen die Luft mit blauem Qualm.

Das Bild zeigt eine Wiesenfläche mit vereinzelten Bäumen. Dazwischen stehen Tische mit großen Schalen, Zelte aus Plastikplanen, Decken auf dem Boden und im Vordergrund zwei qualmende Lagerfeuer.
Bild 124: Temporäres Dorf der Wodaabe
Das Bild zeigt sieben Frauen und Mädchen unter einer blauen Plastikplane sitzen. Zwei weitere Frauen in bunten Kleidern stehen links daneben. Im Vordergrund stehen tiefe braune Schalen, einen großen lila Plastikeimer, eine Speiseölflasche, ein schwarzer Metallkessel, sowie die Reste eines Lagerfeuers.
Bild 125: Mobiles Haus der Wodaabe

Die Betten werden am Tag zum Tisch.

Das Bild zeigt ein Bett, das auf einer Decke und Holzstützen steht. Auf dem Bett liegen rot gemusterte Teppiche und zusammengelegte Decken. Um das Bett sind Holzpfosten in den Boden gerammt und verspannt. Die schützende Plane wurde bereits entfernt. Im Hintergrund steht ein weiteres Bett als Tisch auf dem große Schalen stehen.
Bild 126: Intimer Blick ins Schlafzimmer

Vorbereitung für das Festessen

Die Frauen bereiten das Fest­essen für den Abend vor. Sie hocken vor ihren mo­bilen Häusern. Die kleineren Kinder sind immer in der Nähe.

Das Bild zeigt zwei Frauen mit bunt gemusterten Kleidern. Hinter jeder Frau versteckt sich ein Kind. Die Frauen hantieren mit großen, tiefen Schalen. Im Vordergrund ist eine weitere Schale mit Getreide, ein blauer Plastikeimer und ein Holztrog zum Zerstampfen des Getreides. Im Hintergrund ist ein Zelt mit dunkelblauer Plastikplane unter der vier weiße Getreidesäcke liegen.
Bild 127: Die Frauen bereiten das Festessen vor

Das Getreide wird durch ge­schicktes Schütteln ge­reinigt. Mit lockerem Schwung fliegen die Getreide­körner in der Schale hoch. Fremd­körper fallen über dem Rand. Das sieht ein­fach aus. Eine Mit­reisende hat sich daran ver­sucht. Sie ist kläg­lich ge­scheitert. Ein Thermo­mix ist ein­facher zu be­dienen.

Das Bild zeigt eine Hochformataufnahme einer jungen Frau in der Hocke. Sie trägt ein langes violettes Kleid mit einem Muster aus weißen Punkten und schwarzen Streifen. Dazu trägt sie ein grün gemustertes Kopftuch. Gekräuselte Haare quellen unter dem Kopftuch hervor und überragen die Stirn. Die Frau ist in der Hocke und arbeitet mit einer braunen, geflochtenen Schale. Das darin befindliche Getreide fliegt hoch.
Bild 128: Hier wird Spreu von Sorgum Hirse getrennt

Dann wird das sorgsam aus­gesiebte Gereide zer­kleinert. Das kostet Kraft.

Das Bild zeigt eine ältere Frau in einem schwarzen Kleid mit rotem und blauem Blumenmuster. Sie trägt ein rosafarbenes Kopftuch. Sie steht hinter einen Holztrog, der aus einem Baumstamm geschnitzt ist. In der Hand hält sie einen ca. 1,5m langen Stampfer. Damit wird das Getreide im Trog zerkleinert.
Bild 129: Bumm - Bumm - Bumm!

Dazu kommen noch Milch oder Wasser und weitere ge­heime Zu­taten. Dann ist das Essen fer­tig.

Das Bild zeigt eine Holzschüssel, dessen Rand mit Schmucknägeln verziert ist. In der Schüssel sind klumpiger Reis und Klumpen aus zerkleinertem Getreide.
Bild 130: Das Essen ist fertig

Nach getaner Arbeit haben sich die Frauen eine Pause ver­dient.

Das Bild zeigt im Hochformat eine auf dem einer dunkelblauen Matte hockende ältere Frau mit gelbgemustertem Kleid und schwarzem Kopftuch. Sie füllt gerade aus einer kleinen grünen Kanne Tee in ein kleines Glas. Im Vordergrund ist eine schwarze Plastikschüssel mit vorbereiteten Essen, sowie ein oranger Plastikbecher und eine orange Plastikschaufel. Des Weiteren liegt eine schwarze Lederhandtasche neben der Frau.
Bild 131: Tea Time