Foto-
Kiboko

Ecuador

Kolibris und Vulkane

Ecuador Tag 4-3: Bellavista Bergnebelwald

Es soll im Bergnebelwald große Katzen und Kragen­bären geben. Kiboko sieht hier aber nur sehr kleine Tiere. Dieser Schmetter­ling ist nicht zu über­sehen. Kiboko er­wischt ihn beim Naschen an einer Blüte.

Das Bild zeigt einen Schmetterling mit gelb-transparenten Flügeln. Die Flügel haben einen braunen Rand sowie braune und grüne Streifen. Der Schmetterlin sitzt ein einer hellblauen länglichen Blüte.
Bild 117: Beim Naschen erwischt

Hier hilft die Tarnung nicht.

Das Bild zeigt brauner Schmetterling mit einem Muster eines verwesenden Blattes sitzt auf einem grünen Blatt.
Bild 118: Trotz Tarnung aufgeflogen

Die tierischen Foto­motive sind im Berg­nebel­wald selten. Kiboko freut sich schon über eine Fliege.

Das Bild zeigt eine Fliege auf einem grünen Blatt.
Bild 119: Zwischenlandung

Ob die Fliege dieser Spinne ins Netzt geht?

Das Bild zeigt ein helles Spinnennetz in der eine Spinne mit dünnen orangen Beinen sitz.
Bild 120: Das Netzt ist ausgelegt

Diese Raupe seilt sich ab. Was für ein Schmetter­ling da raus­kommen wird?

Das Bild zeigt eine Raupe mit langen weißen Haaren die senkrecht nach unten hängt vor unscharfen hellgrünen Hintergrund.
Bild 121: Abgeseilt

Das Tier sitzt auf einem Blatt. Es schaut Kiboko aus großen blauen Augen an. Ob das eine Blatt­schrecke oder Blatt­hüpfer ist? Es kann weder Heu­schrecke noch Gras­hüpfer sein.

Das Bild zeigt ein Grashüpfer mit schwarzen Kopf, großen blauen Augen, hellgrünen Flügeln und weißen Rumpf auf einem grünen Blatt.
Bild 122: Blatthüpfer?

Vögel sind nur schwer zu ent­decken. Einige Vögel haben kräf­tige Farben. Der Türkis­häher sollte nicht zu über­sehen sein. Aber trotz­dem können sie sich im Blatt­werk ver­stecken.

Das Bild zeigt einen türkisen Vogel mit schwarzem Kopf auf einen schräg nach recht oben verlaufenden, bemossten Ast im Gegenlicht.
Bild 123: Türkishäher (Turquoise jay)

Blümchen

Ein paar Blümchen können sich nicht vor Kiboko ver­stecken. Kiboko pflückt sie mit der Kamera. So bleiben sie länger frisch.

Das Bild zeigt eine Traube trichterförmiger, violetter Blüten, die mit der Öffnung nach unten hängen.
Bild 124: Blütentraube
Das Bild zeigt eine weiße Blüte mit fünf sternfömrmig angeordneten Blütenblättern. In der Mitte sind gelbe Stempel.
Bild 125: Einzelblüte auf Bienenfang

Der kleine Pfad endet an einen kurzen steilen Auf­stieg. Der Pfad kreutzt einen Fahrweg, auf dem wir zur Lodge zurück­kehren. Eine Lich­tung am Weg­rand er­möglicht einen weiten Blick auf den Regen­wald an der West­flanke der Anden.

Das Bild zeigt eine Landschaftsaufnahme auf ein tiefes Tal zwischen steilen, bewaldeten Hängen mit spitzen Gipfeln.
Bild 126: Anden und Regenwald